KRAV Selbstschutz = Selbstverteidigung pur

KRAV GROUP

Die Grundlagen des KRAV liegen in den realitätsnahen israelischen Nahkampfsystemen KRAV MAGA und KAPAP. Wobei wir uns nicht ausschließlich auf diese festlegen, sondern mit offenem Geist auch Einflüsse u.a. von Tony Blauer (Blauer Tactical System), Richard Dimitri (Senshido), Lee Morrison (Urban Combatives) integrieren.


KRAV GROUP - Gütesiegel der realitätsnahen Selbstverteidigung seit 2008 .

 

KRAV ist kampforientiert und sportiv - aber kein Kampfsport! Es geht ausschließlich um funktionelle Selbstverteidigung für „Jedermann /-frau“, unabhängig von Alter, Größe oder Geschlecht.

Alle Konfliktphasen werden in einem ganzheitlichen und individuellen Lehrprogramm integrieren.

 

Davor – Gefahren kennen – erkennen – deeskalieren – Opferrolle verlassen – „Grenzen setzen“

Dabei – Gefahren abwenden – „Grenzen verteidigen“ - bewältigen – überstehen – für sich entscheiden

Danach – „Aller Erste Hilfe“ - richtig handeln im juristischen Sinne - traumatische Belastungen bewältigen

 

Die von der KRAV GROUP vermittelten Prinzipien und „Werkzeuge“ sind in sich schlüssig und aufeinander aufbauend gestaltet. Natürliche und instinktive Reaktionen werden berücksichtigt und eingebunden.

 

Was unterscheidet KRAV-GROUP von anderen KRAV MAGA Organisationen?

Weltweit scheint es hunderte von KRAV MAGA Organisationen zu geben. Dabei ist zu beobachten, dass es einige Derivate gibt, welche KRAV MAGA in ihrer ursprünglichen Form vermitteln. Dazu zählt die KRAV GROUP definitiv nicht!

 

Das KRAV GROUP Programm bezeichnen wir gerne als „evolutionär“. Mit offenem Geist, lassen wir neueste Erkenntnisse der Sicherheitsforschung, Psychologie, Kriminologie, Kampfkunst, Kampfsport und Resilienzforschung in das Programm einfließen.

 

Anstelle der Aneinanderreihung einer Vielzahl komplizierter Techniken, werden einfache universelle Prinzipien in den Mittelpunkt gestellt.